2014/15 Kulturklassen an der VLS

Klasse 5b: Dieses Schuljahr stand für uns unter dem Namen "Kulturklasse"

Papierofenbau

Wir sind die Klasse 5b und haben das Glück in diesem Schuljahr „Kulturklasse“ zu sein. Einige sehr interessante Aktionen hatten wir bereits im Laufe der letzten Monate erleben dürfen: So bauten wir über mehrere Tage hinweg eine funktionstüchtige LED-Taschenlampe, konnten an einem Vormittag unser feinmotorisches Können und unsere Kreativität an einem „Domino-Day“ beweisen und wir verbrachten zwei Tage bei einem Bildhauer in dessen Atelier. Dort lernten wir, jeder an seinem eigenen Stein, wie ein Steinmetz bzw. ein Bildhauer arbeitet.

Und unser Abschlussprojekt war jetzt der Bau eines Papierofens, der unsere selbstgestalteten Ton-Objekte brannte. Hierzu kam Frau Camphausen zu uns, die therapeutisches Töpfern als Schwerpunkt ihrer Arbeit sieht. Mit ihr zusammen fertigten wir (dieses Mal in Zusammenarbeit mit unserer Parallel-klasse 5a) zuerst Gefäße oder Figuren aus Ton. Am 30. Juni begannen wir dann gleich morgens um 8.00 Uhr mit dem Bau des Papierofens. Dazu legten wir eine große Metallplatte als Unterlage in die Wiese, auf der mit großen Steinen die zukünftige Feuerstelle eingerahmt wurde. Darüber kam ein Gitter und auf dieses Gitter stapelten wir vorsichtig all unsere Tongefäße. Mit Holzscheiten bauten wir wiederum darauf pyramidenförmig den Unterbau des Ofens. Nun konnten Zeitungspapierstreifen (dick mit Tonschlicker eingestrichen) Schicht um Schicht auf den Unterbau aufgetragen werden. Diese Technik erinnert an Blätterteig. Ganz oben musste eine Öffnung, die als Schlot dient, freigelassen werden. Der Papierofen stand damit nun fertig da. Ein großer Moment war das Entzünden des Feuers unter. Alles klappte super und schnell strahlte der Ofen schon große Hitze aus - bis zu 1.000°!

Da der Ofen aber lange Zeit benötigt um auszukühlen, blieben wir (die Klasse 5b) noch die ganze darauffolgende Nacht in mitgebrachten Zelten in der Nähe des Ofens und hielten Nachtwache, damit kein Funkenflug Unheil anrichten könnte. Diese Übernachtung im Schulgarten war natürlich ein weiteres Highlight des ganzen Projektes.

     

Am nächsten Morgen öffneten wir vorsichtig zusammen mit Frau Camphausen den Papierofen und entnahmen unsere wunderbar fertig gebrannten Tonobjekte.

Zur Erinnerung konnten wir alle dann diese ganz besonders gebrannten Kunstwerke mit nach Hause nehmen.

2013/14 Kulturklassen an der VLS


Der Verstärkerbau der 7. Klasse

Im Rahmen der Kulturklassen durften wir uns verschieden Projekte auswählen. Zwischen Weihnachts- und Faschingsferien bauten wir daher an fünf Freitagen an einem Audio-Verstärker. Vom IfiB (Institut für innovative Bildung) unterstützten uns drei Helfer, die das Projekt auch leiteten. Im Katalog findet man das Projekt unter dem Namen „Let´s get loud.“

Zuerst bekamen wir 6 Spanplatten, die in den Maßen des Verstärkers schon zugeschnitten waren. An Hand von Schablonen zeichneten wir die Bohrlöcher an, um sie dann mit einer Standbohrmaschine zu bohren. Insgesamt waren es 8 Bohrlöcher. Danach leimten wir die Holzplatten aneinander und verschraubten sie mit einem Akkuschrauber.

Nun machten wir uns an das Kernstück des Verstärkers, den technischen Innenausbau. Hierzu mussten alle benötigten Kabel vorverzinnt werden. Da wir alle mit einem auf 380 ° C erhitzten Lötkolben arbeiteten, lernten wir zuerst den Umgang mit Lötkolben und Lötzinn. Schnell waren manche unaufmerksam und verbrannten sich. Schrittweise wurden jedes Kabel und alle elektrischen Teile mit der Platine verlötet. Dass jedes Kabel und jedes Einzelteil seine Bezeichnung und Aufgabe hat, lernten wir auch.

Außerdem probierten wir viele spektakuläre Experimente aus, und hatten dabei viel Spaß. Einmal schlossen wir ein Verstärkerteil am Netzgerät an und brachten es zum Platzen. Unsere Pausen fanden auch im Physiksaal statt. Es war gute Laune in der Luft…


Wir lernten viele interessante, neue Sachen. Am Ende konnten alle einen funktionierenden Verstärker mit nach Hause nehmen.


2012/13 Kulturklassen an der VLS

Klasse 4/5

Unsere Klasse 4/5 durfte 2012/13 bei den Kulturklassen mitmachen. In GSE hatten wir gerade die Steinzeit und von der Kulturklasse kam eine Frau namens Diana und erklärte uns noch mehr darüber.

Im Monat Oktober kam die Schauspielerin Frau Stuckenberg. Sie brachte uns bei, wie man sich als Schauspieler fühlt.

Im Februar kam Dany Rüger und tanzte mit uns Hip-Hop. Wir wollten sogar auf der Monatsfeier auftreten.

Im April kam Werner Silzer und trommelte mit uns.

Als letztes machten wir einen Ausflug zur LIAS-Grube. Theresa und Jonas backten mit uns Pizza.

Alles machte uns viel Spaß, aber am meisten Spaß hatten wir mit Dany beim Hip-Hop- Tanzen.