Unsere SVE bietet vormittags ein ganzheitliches, hörgeschädigtenspezifisches Bildungs- und Erziehungsangebot für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf Hören in der Schulvorbereitenden Einrichtung der Von-Lerchenfeld-Schule an.

Am Nachmittag besteht zusätzlich die Möglichkeit zum Besuch der heilpädagogischen Tagesstätte mit hörgeschädigtenspezifischem Förderangebot.

Unser Team

  • Heilpädagogische Förderlehrer/-innen
  • Studienräte/-innen im Förderschuldienst mit dem Förderschwerpunkt Hören

Unsere Kinder

  • peripher hörgeschädigte Kinder (mit Hörgeräten, CI)
  • Kinder mit AVWS (auditiver Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung)
  • Kinder mit auditiven Sprachentwicklungsverzögerungen im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung

Unsere wesentlichen Förderziele

  • Unser ganzheitliches hörgeschädigtenspezifisches Bildungs- und Erziehungsangebot orientiert sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder.
  • Die diagnosegeleitete Förderung erfolgt durch die heilpädagogische Förderlehrkraft und die verantwortliche Studienrätin.
  • Die Kinder werden einzeln oder in Kleingruppen gefördert.
  • Die individuelle Förderplanung erfolgt im interdisziplinären Team.
  • Schwerpunkte in der Förderung liegen

1. im Auf- und Ausbau der Sprachkompetenz in Laut- und Gebärdensprache

  • Auf- und Ausbau basaler Sprachfunktionen
  • Förderung der Stimm- und Sprechentwicklung
  • Begriffsbildung / Wortschatzerweiterung
  • Auf- und Ausbau grammatikalischer Strukturen
  • Dialogfähigkeit

2. in der Ausdifferenzierung der auditiven Wahrnehmung

  • auditive Aufmerksamkeit
  • auditive Merkfähigkeit
  • auditive Selektion

3. in der Erweiterung der kommunikativen Fähigkeiten

  • Hörtaktik
  • Kommunikationsstrategien
  • Kommunikationsmittel
  • Abseh- und Sprechtraining

4. in der Identitätsfindung

  • verantwortungsbewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Hörschädigung
  • Identifikation mit anderen hörgeschädigten Kindern

Das multisensorische Lernen hat dabei die gleiche Gewichtung wie die Bewegungserziehung, die regelmäßige Begegnung mit der Natur und den verschiedenen Aktivitäten im Jahreslauf.

Weitere Angebote

Die Beratung aller an der Erziehung und Bildung des Kindes beteiligter Personen ist uns ein großes Anliegen. Wesentliche Aspekte dabei sind:

  • die ausführliche Beratung der Eltern
  • die Beratung im interdisziplinären Austausch mit Ärzten/-innen, Fachdiensten, Akustiker/-innen, ...
  • eine umfassende Diagnostik zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfes und der Stärken und Ressourcen des Kindes
  • das Erarbeiten konkreter Förderangebote für das ganze Umfeld zuhause
  • die Einschulungsberatung- und begleitung
  • Schullaufbahnberatung

Unsere Zielsetzung

  • Mittelfristig soll das hörgeschädigte Kind befähigt werden, den Regelkindergarten zu besuchen.
  • Langfristig wird die Einschulung an der Regelschule angestrebt.
  • Bei anhaltendem Förderbedarf im Förderbereich Hören besteht die Möglichkeit, die Von-Lerchenfeld-Schule zu besuchen.