Unser Leitbild

Dieses Leitbild entwickelte die Von-Lerchenfeld-Schule mit den Schülern, den Lehrkräften und den Eltern. Die Grundsätze des Leitbildes gelten für die gesamte Schulgemeinschaft. Zur Schulgemeinschaft gehören Schüler, Lehrkräfte, Verwaltungspersonal, Reinigungskräfte, Hausmeister und die Eltern.

1. An unserem Förderzentrum sorgen wir für ein menschliches Zusammenleben und das Wohlbefinden von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in einer von uns allen gestalteten Umgebung. Die Voraussetzung dafür bildet eine gemeinsame Orientierung an klaren Wertvorstellungen, die Einhaltung vereinbarter Regeln sowie ein respektvoller Umgang im täglichen Miteinander. Das heißt: Alle Menschen in unserer Schulgemeinschaft handeln gewaltfrei und akzeptieren sich gegenseitig ohne Ansehen der Nationalität, der Religion, der Hautfarbe und der Kommunikationsform.

2. Wir pflegen einen offenen und von gegenseitiger Toleranz und Kompromissbereitschaft geprägten Umgang innerhalb unserer Gemeinschaft. Eine Grundvoraussetzung dafür ist eine funktionierende Kommunikation, die wir auf die individuellen Kommunikationsbedürfnisse unserer Kinder und Jugendlichen abstimmen.

3. Um die persönliche Identitätsentwicklung zu stärken, legen wir Wert auf die intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Formen von Hörschädigung.

4. Unsere Arbeit orientiert sich an den Lernvoraussetzungen hörgeschädigter Kinder und Jugendlicher mit dem Schwerpunkt der Förderung auditiver Wahrnehmung und Verarbeitung, sprachlicher Fähigkeiten und kommunikativer Kompetenzen. Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen auf ein aktives selbständiges Leben nach der Schulzeit vorzubereiten.

5. Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Vermittlung von Kernkompetenzen und Schlüsselqualifikationen im Hinblick auf die spätere Berufswelt unserer Schüler. Wir gestalten unseren Unterricht praxisnah und möglichst projektorientiert. Dazu nutzen wir bei Bedarf externe Ressourcen und beziehen außerschulische Experten mit ein.

6. Wir engagieren uns in unserem Hause für eine kollegiale Zusammenarbeit. Gegenseitige Unterstützung, fachlicher Austausch, schulinterne Fortbildungen und die Zusammenarbeit in Teams sind uns wichtig und helfen uns bei der Bewältigung unserer Aufgaben.

7. Die Schulleitung gewährt allen Schülern, Eltern, Lehrkräften und weiteren Mitarbeitern Rückhalt und Anerkennung. Sie sorgt für eine größtmögliche Transparenz bei Entscheidungen.

8. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft engagieren sich gemeinsam im Bildungsprozess. Die Zusammenarbeit ist von gegenseitigem Respekt und Vertrauen getragen. Das pädagogische Fachpersonal berät und unterstützt die Eltern in allen Fragen der Erziehung und Bildung der uns anvertrauten hörgeschädigten Kinder und Jugendlichen. Entscheidungen werden transparent gemacht und begründet.

9. Die Schüler wirken so oft wie möglich bei Entscheidungen mit. Bei Beratungen über ihre schulische Entwicklung nehmen sie teil oder werden angehört. Sie gestalten das Schulleben verantwortlich mit und nehmen über die Schülermitverantwortung Einfluss auf die Schulgemeinschaft.

10. Die Eltern nehmen die Verantwortung für ihr Kind ernst. Die Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat bereichert das Schulleben und unterstützt das Miteinander.