Alle Infos über unsere erfolgreiche Film-AG unter diesem Link:

 

Schuljahr 2017/18

Schnitzeljagd

Mit der Filmkamera der Schule haben wir einen neuen Film gedreht. Wir sind die sechste Klasse und Andras aus der Klasse 7. Zusammen mit Frau Lindner und Frau Ueding gehörten wir zum Filmteam.

Das Drehbuch haben wir selbst geschrieben, damit haben wir im Oktober 2017 begonnen. Der Film geht über unser Lieblingsessen und wir wollten es gruselig haben. Wir haben die Hauptteile des Filmes an einem Wochenende in der Turnhalle gedreht – vor einer Greenscreen. Wisst ihr was das ist? Das ist ein riesiger, großer, grüner Stoff. Fabian war unser großartiger Kameramann. Sylvio und Patrick waren die Schauspieler. Die anderen haben sich um das richtige Licht gekümmert, den Ton aufgenommen, Bilder vom Filmen, Fotos von gruseligen Sachen – unser Schulskelett, die ausgestopfte Eule, den Adler, das Frettchen – und anderen Dingen gemacht.

   

Zum Abendessen gab es viel, viel, viel von unserem Lieblingsessen…. Schnitzel ;-). Im Kunstunterricht haben wir mit Frau Lindner eine Menge an Fotos von Bamberg gemacht und viele Gruselbilder gemalt. Andras und Frau Ueding haben die Fotos als Hintergrund für den Film mit Photoshop verändert und mit coolen Effekten gestaltet. Gleichzeitig haben wir unser Lieblingsessen animiert, das heißt, wir haben das Schnitzel zum sich Bewegen, zum Laufen gebracht… uff, das war ganz schön anstrengend und langwierig.

Ende Februar waren wir fertig mit unserer Schnitzeljagd. Wow, dass so viel Arbeit in einem so kurzen Film steckt hätten wir nicht gedacht!

Und jetzt kommt was ganz Tolles: Wir haben den Film eingereicht, bei dem Kurzstummfilmfestival in Essen. 42 Filme waren in dem Wettbewerb. Es gab nur 4 Preise. Wir waren fast die jüngste Gruppe. und….

WIR HABEN GEWONNEN!!!!

Und zwar den Publikumspreis!!! Das bedeutet, unser Film hat dem Publikum am besten gefallen. Also manchmal hatten wir wirklich keine Lust mehr auf die Weiterarbeit an diesem Film… Doch am Ende hat sich gezeigt: wow, wir können stolz sein, dass wir durchgehalten haben. Den fertigen Film finden wir klasse!

Danke an alle, die uns unterstützt, motiviert und manchmal auch energisch gedrängt haben, denn sonst gäbe es diesen Film nicht.

Schülerzitat: L: „Wow, du warst all die Stunden kein bisschen ungeduldig, klasse!“ S: „naja, innerlich schon.“

(R. Lindner)